zurück

Eisenbahnübersicht

SWA

Bei Ausbruch des Weltkrieges, Juli 1914, standen in Afrika folgende deutsche Hauptbahnen im Betrieb:
Tanga
Windhuk
Dar-Morongoro
Lüderitzbahn
Der Swakop


Ostafrika:
Usambarabahn Tanga — Neumoschi
352 km
Tanganjikabahn Daressalam — Kigoma
1252 km
 
Togo:
Küstenbahn Lome — Anecho
44 km
Inlandbahn Lome — Palime
119 km
Hinterlandbahn Lome — Atakpame
164 km
 
Kamerun:
Manegubabahn
160 km
Mittellandbahn Duala — Bidjoka
150 km
 
Südwest:
Karibib — Windhuk
191 km
Otavibahn und Otavi — Grootfontein
671 km
Südbahn Lüderitzbucht — Keetmanshoop und Seeheim — Kalkfontein
545 km
Nordsüdbahn Windhuk — Keetmanshoop
506 km
Zusammen
4154 km

Bahnhof

Bewilligt, in Vorbereitung für den Bau oder in Bausausführung waren:

Ostafrika:
Neumoschi — Aruscha
86 km
Ruandabahn Tabora — Kagera
481 km
 
Kamerun:
Mittellandbahn Bidjoka — Njong
133 km
 
Südwestbahn:
265 km
Ambolandbahn
Zusammen
965 km

Entwicklung der Bahn

Außerdem bestanden noch folgende Kleinbahnen

Ostafrika:  
Sigibahn
23,7 km
 
Kamerun:
Viktoriapflanzungsbahn
66 km
 
Südwest:
Swakopmund — Jakalswater — Karibib
104 km
Zusammen
283,7 km

Bilder Galerie

Der gegenwärtige Stand der Eisenbahnbauten in unseren Kolonien

Quelle: Otto Reiner, 18 Jahre Farmer in Afrika, Paul List Verlag, Leipzig, 1924, von rado jadu 2000